Schwimmend

Schwimmende Solarparks nutzen eine bisher meist ungenutzte Domäne – die Wasseroberfläche. Solarmodule, die auf sicheren Schwimmern montiert sind, sind elementresistent und haben mehrere einzigartige Vorteile.

Diese Art von Projekten eignet sich am besten für Unternehmen und Organisationen, die Zugang zu Gewässern, Sandgruben oder Wasserreservoirs haben.

Der Einsatz von Solaranlagen auf dem Wasser bringt sowohl ökologische als auch finanzielle Vorteile. Die Solarmodule bedecken die Wasseroberfläche, wodurch der Prozess der Wasserverdunstung deutlich reduziert wird. Dies ist besonders in den Regionen mit extrem heißen Temperaturen von Vorteil. Außerdem wird durch die Beschattung des Gewässers die Temperatur gesenkt und das UV-Licht blockiert, was zu einer verbesserten Wasserqualität für das Leben im Wasser führt. Im Gegenzug kühlt das Wasser die Solarmodule ab, wodurch diese effizienter arbeiten und noch mehr Strom erzeugen können.

Aufgrund der hohen Skalierbarkeit, des sparsamen Umgangs mit Land und der positiven Auswirkung auf das Leben im Wasser finden schwimmende Solarparks immer mehr Beachtung.

Vorteile

  • Effiziente Nutzung von ungenutzten Gewässern
  • Höhere Leistung der Solarmodule durch den Kühleffekt in den Sommermonaten
  • Reduzierte Wasserverdunstung

ANDERE LÖSUNGEN

Freies Feld

Bodenmontierte Solarsysteme und abgelegene Solarparks ermöglichen die niedrigsten LCOE und generieren ein langfristig stabiles Einkommen.

Weiterlesen…

Dächer

Eine Aufdach-Solaranlage nutzt das Dach Ihres Unternehmens effektiv und verwandelt es in eine energieerzeugende Anlage.

Weiterlesen…

Lagerung

Solarbatterien bieten Systemdienste wie Peak Shaving oder Energieverschiebung und werden am besten in Kombination mit erneuerbaren Energieanlagen genutzt.

Weiterlesen…

EV-Ladung

Grüne Energie für Elektrofahrzeuge ermöglicht einen wirklich nachhaltigen Transport.

Weiterlesen…