Auswirkungen auf die Umwelt

Mit dem jährlichen Anstieg des weltweiten Energieverbrauchs und den Herausforderungen durch den Klimawandel hat die Solarenergie als günstige und umweltfreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen die meiste Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie sich die PV-Solaranlagen positiv auf die Umwelt auswirken:

Schonung von Ressourcen und Umwelt

Solarenergie bietet Zugang zu einer nie versiegenden Energiequelle und erfordert nicht, dass der Brennstoff aus dem Boden geholt, transportiert, raffiniert und dann verbrannt werden muss. Dadurch werden Naturlandschaften bewahrt, die sonst durch Bergbau- und Veredelungsanlagen verwüstet werden würden.

Die Energieerzeugung mit fossilen Brennstoffen ist sehr wasserintensiv, und das Wasser wird dabei meist stark verschmutzt. Die Umstellung auf Solarenergie hilft, verbrauchbares Wasser auf unserem Planeten zu sparen.

Einer der niedrigsten CO2-Fußabdrücke

PV-Solaranlagen bieten eine der einfachsten Möglichkeiten zur Erzeugung erneuerbarer Energie mit dem geringsten CO2-Fußabdruck im Vergleich zu anderen erneuerbaren Energiequellen oder fossilen Brennstoffen. Selbst mit der Herstellung und dem Transport der Solartechnik gleicht die PV-Anlage ihren CO2-Fußabdruck über ihren Lebenszyklus hinweg deutlich aus.

Schadstofffreie Umgebung

Solarkraftwerke können in dicht besiedelten Gebieten installiert werden, ohne die Anwohner zu belästigen, da die Technologie frei von Lärm und Lichtverschmutzung ist. Solarmodule schaden der Umwelt nicht und sind daher perfekt, besonders in Großstädten, wo die Luftverschmutzung im Allgemeinen höhere Werte erreicht.

Mehr Freiheit für die Tierwelt

Solarmodule haben minimale Auswirkungen auf Flora und Fauna. Die PV-Anlagen werden in der Regel auf sorgfältig ausgewählten Freiflächen oder Gebäudedächern installiert, wobei bereits erschlossene städtische Umgebungen effizient genutzt werden. Die Nutzung dieser ungenutzten Flächen fügt der Tierwelt in Wäldern und anderen Umgebungen keinen Schaden zu.

Den Klimawandel bekämpfen

Alle zuvor genannten Faktoren tragen dazu bei, den globalen Klimawandel zu verlangsamen und die Anzahl der extremen Wetterfälle zu reduzieren. Dürren, starke Regenfälle und Hitzewellen werden zur alltäglichen Realität, wenn nicht rechtzeitig die notwendigen Schritte zur Bekämpfung der Klimakrise unternommen werden. Der Übergang zu erneuerbaren Energiequellen ist eine der wichtigsten globalen Veränderungen, die stattfinden müssen, um die CO2-Emissionen zu reduzieren und den Klimawandel zu stoppen.